Übung im Zivilrecht für Anfänger (SS 2007)

Prof. Dr. Diederich Eckardt

[ Terminplan/Begleitmaterialien ]    [  Kontakt/Sprechstunde ]

[Literaturhinweise zur juristischen Arbeitstechnik]  [Literaturhinweise zum juristischen Lernen ]

[Übungsrichtlinien (externer Link) ]  [Studien- und Prüfungsordnung (externer Link) ]

[Vorlesung "Einführung in das Zivilrecht I" im WS 2006/07 ]

[Vorlesung "Einführung in das Zivilrecht II" im SS 2007 ]

 

 

zurück

zurück

 

Aktuelles

 

 

 

 

Aktuelle Hinweise

 

Seminar im Bürgerlichen Recht

 

Speziell für Sie, also für die Teilnehmer meiner zivilrechtlichen Einführungsveranstaltung (WS 2006/07 - SS 2007) biete ich im WS 2007/08 ein Seminar im Zivilrecht an. Das Seminar soll sich mit dem Thema "Persönlichkeitsschutz und Massenmedien" befassen, also mit Rechtsfragen rund um das Allgemeine Persönlichkeitsrecht und seine Verletzung in Zeitungen, im Fernsehen und im Internet.

 

Die Teilnehmer/innen sollen zu einem Einzelthema aus diesem Bereich ein schriftliches Referat im Umfang von 15 - 20 Seiten anfertigen und hierzu einen etwa 30minütigen Vortrag halten (nebst Diskussion). Die Seminarsitzungen finden geblockt an einem Wochenende zum Ende des Wintersemesters statt, nach Möglichkeit in einer Jugendherberge u.ä. in der Umgebung, sonst an der Universität. Vorgesehen ist nunmehr primär das erste Wochenende im Februar (also das Karnevalswochenende = 1. - 3.2. 2008), hilfsweise das Wochenende danach (also das Wochenende vor der letzten Vorlesungswoche im Wintersemester = 8. - 10.2. 2008).

Die verbindliche Anmeldung zum Seminar erfolgt durch Eintragung in eine in meinem Sekretariat (Raum C 233) ausliegende Liste (bis zum 5.11. 2007).

 

Weitere Informationen zum Seminar finden Sie hier: http://www.eckardt.uni-trier.de/index.php?id=7160

 

------------------

 

Ferienhausarbeit

 

Die Hausarbeitsergebnisse und eine Lösungsskizze sind auf STUD.IP unter "Dateien" abrufbar.

Rückgabe: Die korrigierten Hausarbeiten werden am Dienstag, d. 23. Oktober 2007, 18 Uhr c.t., HS 7, zurückgegeben und besprochen; gleichzeitig werden die Hausarbeitsscheine ausgeteilt. Nach der Besprechung vom 23.10. besteht die übliche Remonstrationsmöglichkeit binnen Wochenfrist. Ein individuelles Abholen der korrigierten Arbeiten und der Hausarbeitsscheine ist immer Dienstags Vormittags, 8:30 - 11:30 Uhr, möglich.  Wer noch korrigierte Klausuren oder bearbeitete Remonstrationen abholen muss, hat hierzu ebenfalls Dienstags Vormittags Gelegenheit.

 

Die Kontrollnachweise zur bestandenen Zwischenprüfung im Zivilrecht werden ausschließlich im Dekanat (Prüfungsamt) ausgehändigt.
 

--------------------------


Sprechstunde: Ich biete nach wie vor an, allfällige Probleme mit dem Jurastudium oder dem Zivilrecht in meiner Sprechstunde mit Ihnen zu erörtern. Sprechstunde ist ab sofort immer Dienstags ab 10:30 Uhr (bitte per E-Mail anmelden).

 

 

 

Über diese Veranstaltung 

 

Gegenstand

In der Anfängerübung im Zivilrecht sollen die Studierenden lernen und üben, das bis dahin erworbene Wissen auf Rechtsfälle anzuwenden, und zugleich die erworbenen Kenntnisse unter Beweis stellen. Zur Lernzielkontrolle werden zwei Zwischenprüfungsklausuren gestellt. Sie bilden den zivilrechtlichen Teil der Zwischenprüfung, deren Bestehen eine Voraussetzung für die Zulassung zu den Fortgeschrittenenübungen sowie zum 1. juristischen Examen ist.

 

Zwischenprüfungsklausuren

In der Anfängerübung im Zivilrecht werden zwei Aufsichtsarbeiten (Zwischenprüfungsklausuren) gestellt, die zum Erwerb des zivilrechtlichen Kontrollnachweises dienen. Der Stoff der Klausuren wird sich auf das im Wintersemester Behandelte -  einschließlich der Gegenstände der vorlesungsbegleitenden Übungen und der Nacharbeitsempfehlungen  -  beziehen und innerhalb des dadurch vorgegebenen Rahmens auch noch näher eingegrenzt (s. im Einzelnen die Angaben zum Gegenstand der Übungsstunden und der Klausuren in dem u.a. Terminplan). Die Zwischenprüfung ist bestanden, wenn in jedem der drei Kontrollfächer (außer dem Zivilrecht auch noch das Strafrecht und das öffentliche Recht) mindestens eine Aufsichtsarbeit mit „ausreichend“ oder besser bewertet worden ist. Wer die erste Zwischenprüfungsklausur bestanden hat, braucht die zweite Klausur nicht mehr mitzuschreiben, sollte dies aber zu Übungszwecken und wegen einer möglichen Notenverbesserung unbedingt tun. Die Leistungskontrollnachweise bescheinigen das Bestehen der Zwischenprüfung in dem betreffenden Fach, also eine bestandene Klausur. Sie erhalten diese Nachweise nach entsprechender Ankündigung vom Prüfungsamt des Fachbereichs (also nicht von mir!).

Wer die Zwischenprüfungsklausuren im Zivilrecht im SS 2007 nicht besteht, kann im SS 2008 ein weiteres Mal an der Zwischenprüfung im Zivilrecht teilnehmen und hat so zwei weitere Versuche; eine Wiederholung zur Notenverbesserung ist nur dann möglich, wenn ein besonderes Interesse nachgewiesen wird. Die rechtlichen Einzelheiten sind der Studien- und Prüfungsordnung des Fachbereichs zu entnehmen.

Darüber hinaus wird in dieser Übung auch eine Hausarbeit zu Rechtsfragen des allgemeinen Vertrags- und Schuldrechts angeboten, die in den ersten drei Wochen der Semesterferien nach dem SS 2007 zu schreiben ist; wer diese Hausarbeit mitschreibt (was gerade im Zivilrecht  -  nicht nur zur Vorbereitung auf die Fortgeschrittenenübung, in der die Hausarbeit obligatorisch ist  -  dringend zu empfehlen ist) und ebenso wie eine der Klausuren mit mindestens "ausreichend" besteht, erhält zusätzlich zum Kontrollnachweis im Zivilrecht einen besonderen Hausarbeitsschein. Obligatorisch sind die Hausarbeit und der damit erworbene Schein im Zivilrecht für die Studierenden des Staatsexamens-Studiengangs aber nicht; vielmehr muss lediglich in einem der drei Hauptfächer eine Hausarbeit erfolgreich mitgeschrieben worden sein.

 

Teilnahmevoraussetzungen

Die Teilnahmevoraussetzungen zur Übung im Zivilrecht für Anfänger sowie die Modalitäten der Zwischenprüfung ergeben sich aus der TStudPO (= Teil-Studien- und Prüfungsordnung i.d.F. v. 23.9. 2004). In allen Zweifelsfällen wenden Sie sich bitte an das Prüfungsamt des Fachbereichs (Frau Burkel, Zi. C 18) bzw. die Fachstudienberatung (Frau Leich, Zi. DM 7).

 

Erasmus- und Magisterstudierende

Die Übung richtet sich zugleich an die Magisterstudierenden des Jahrgangs 2006/07 einschließlich der am Magisterprogramm teilnehmenden Erasmusstudierenden aus Metz, Cardiff und Norwich. Diese schreiben die gleichen Klausuren wie die Kommilitonen des Studiengangs "Staatsexamen" (Besonderheit: Bearbeitungszeit 60 Min. länger, allgemeines Wörterbuch ist erlaubt), jedoch eine besondere Hausarbeit (14.5. - 11.6. 2007), und erwerben durch das Bestehen einer Klausur sowie der Hausarbeit einen Übungsschein. Die übrigen Erasmusstudierenden nehmen nicht an der Übung teil. Die Magisterstudierenden brauchen sich nicht anzumelden und können ohne weiteres die Klausuren bzw. die Hausarbeit mitschreiben. Im Zweifelsfall wenden Sie sich mit Ihren Fragen bitte an die Fachstudienberatung (Frau Leich, Zi. DM 7).

Für die erfolgreiche Teilnahme an der Übung im Zivilrecht für Anfänger   -  d.h. wenn Hausarbeit und Klausur bestanden wurden  -  werden je 10 ECTS-Kreditpunkte vergeben. In diesem Fall werden die 12,5 ECTS-Kreditpunkte für die Vorlesung "Einführung in das Zivilrecht II" ohne weitere Prüfung zusätzlich vergeben.

 

Literatur und Links

Zahlreiche Hinweise auf Literatur und Links zur juristischen Arbeitstechnik sowie zu Stil, Sprache und Formalia finden Sie auf meiner Infoseite zum Jurastudium und zum juristischen Lernen.

 

 

 

zurück

zurück

 

 

Ort und Zeit

 

Mo, 14 - 16, Audimax

 

 

zurück

zurück

 

 

Stud.IP/Forum 

 

Die Übung wird ebenso wie die zivilrechtliche Einführungsveranstaltung mit dem an der Universität Trier neu eingeführten Lernmanagement-System "Stud.IP" (http://studip.uni-trier.de) unterstützt. Wir nutzen daraus vor allem zwei Funktionen: Die Funktion "Dateien", mit der ich Ihnen Begleitmaterialien zur Verfügung stelle, und die Forums-Funktion, die es Ihnen ermöglichen soll, sich untereinander über die in den ersten Semestern auftauchenden Fragen und Probleme auszutauschen. (Hinweis: Ich werde mich an dem Forum weder mit eigenen Beiträgen beteiligen noch Ihre Beiträge lesen, so dass Fragen an mich individuell gestellt werden müssen, s. Kontakt/Sprechstunde.)

 

Zum Einloggen auf dem Stud.IP-System (http://studip.uni-trier.de) müssen Sie sich dort registrieren. Hierfür benötigen Sie die Ihnen bei der Immatrikulation zugewiesene Uni-Trier-Mail-Adresse (...@uni-trier.de); vorübergehend können Sie sich aber auch als Gast mit einer beliebigen E-Mail-Adresse registrieren. Nach ordnungsgemäßem Einloggen klicken Sie auf "Veranstaltung hinzufügen" und geben in der folgenden Suchmaske den Namen "Eckardt" ein; daraufhin wird Ihnen u.a. diese Veranstaltung angezeigt. Weitere Informationen zu Stud.IP finden Sie hier.

 

Kennwort: Sie benötigen für den Zugang zu meiner Vorlesungsseite auf STUD.IP ein weiteres Kennwort (zusätzlich zu Ihrem persönlichen Login-Kennwort für den Zugang zu Stud.IP), das ausschließlich mündlich von mir in der Vorlesung bekannt gegeben wird. Das Kennwort ist identisch mit dem Kennwort/Benutzernamen, die für die unmittelbar auf meiner Webseite abgelegten Materialien (z.B. die Urteile) abgefragt wird. Achtung: Benutzernamen/Kennwort sind immer in kleinbuchstaben einzugeben! 

 

 

zurück

zurück

 

 

Terminplan/Begleitmaterialien

 

Allgemeiner Hinweis: Bei einer so großen Veranstaltung sind terminliche Umdispositionen nicht auszuschließen. Diese Webseite gibt immer den jeweils aktuellen Stand der Dinge wieder. Bitte vergewissern Sie sich von Zeit zu Zeit, ob Ihre Annahmen über den Terminplan noch dem aktuellen Stand entsprechen.

 

  

Die Übungsfälle werden nach Möglichkeit einige Tage vor der jeweiligen Veranstaltung ins Netz gestellt. Es wird erwartet, dass alle Teilnehmer sich zur Vorbereitung der Übungsstunde damit vertraut machen. Weitere Begleitmaterialien (insbes. Folien mit den Lösungsskizzen sowie ggf. auch Vertiefungshinweise) bekommen Sie entsprechend dem Fortschritt der Übung sukzessive auf STUD.IP zum Download angeboten (nach Möglichkeit am Tag nach der jeweiligen Übungsstunde). Die Dateien werden im PDF-Format für  Adobe Reader zur Verfügung gestellt. Wenn es bei der Darstellung oder beim Ausdruck Probleme gibt, indem z.B. zu kleine Buchstaben oder kryptische Zeichen zu sehen sind, versuchen Sie Abhilfe mit der Option "Lokale Schriften" (=  ein oder zwei Mal die Tastenkombination "[Ctrl] + [Shift] + [y]" drücken).

 

Kennwort: Sie benötigen für den Zugang zu allen Begleitmaterialien  -  sowohl auf dieser Webseite als auch von der zweiten Vorlesungswoche an auf STUD.IP   -  ein Kennwort, das ausschließlich mündlich in der Veranstaltung bekannt gegeben wird. Der bei den Begleitmaterialien, die auf dieser Webseite abgelegt sind, ggf. zusätzlich angeforderte Benutzername ist mit dem Kennwort identisch. Achtung: Benutzernamen/Kennwort sind immer in kleinbuchstaben einzugeben! 

 

 

Datum

Gegenstand

(Planung)

Fälle

(bitte vorbereiten!!)

(bei Einstellung neuer Materialien)

Nacharbeit/ Vertiefung

16.4.

Übungsstunde I

(Allgemeines, Vertragsschluss,

Auslegung/Willensmängel)

Terminplan

Übungsfall 1

F 1

AG Coburg

23.4.

Übungsstunde II

Vertragsschluss,

Auslegung/Willensmängel)

Übungsfall 2

F 2

-

30.4.

Übungsstunde III

(Vertragsschluss,

Auslegung/Willensmängel)

Übungsfälle 3 + 4

F3

-

7.5.

Übungsstunde IV

(Vertragsschluss,

Auslegung/Willensmängel)

Übungsfall 5

F4

-

14.5.

Übungsstunde V

(Vertragsschluss,

Auslegung/Willensmängel)

-----

Ausgabe der Hausarbeit für Magisterstudierende

Übungsfälle 6 + 7

------

Sachverhalt der Hausarbeit für Magisterstudierende

F 5

 

-----

für die Magisterstudierenden: Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten

18.5.

(Fr.)

1. Klausur Zivilrecht *

11 s.t. - 13 **

(Auslegung/Willensmängel, Vertragsschluss)

Sachverhalt 1. Klausur

-

-

21.5.

Übungsstunde VI

(Geschäftsfähigkeit, Stellvertretung)

Übungsfälle 8 + 9

F 6

-

25.5.

1. Klausur Strafrecht

 

 

 

28.5.

 - 2.6.

Pfingstferien

4.6.

Übungsstunde VII

(Geschäftsfähigkeit, Stellvertretung)

Übungsfall 10

F 7

Aufsätze von Brauer, Preuss u. Röthel zum Thema

11.6.

Übungsstunde VIII

(Geschäftsfähigkeit, Stellvertretung)

-----

Abgabe der Hausarbeit für Magisterstudierende

Übungsfall 11

F 8

 

18.6.

Rückgabe und Besprechung der 1. Klausur

Sachverhalt 1. Klausur

F Kl1

Statistik 1. Klausur

Einzelergebnisse nach Matrikelnummern 1. Klausur

22.6.

(Fr.)

2. Klausur Zivilrecht

14 s.t. - 16 *

(Geschäftsfähigkeit, Stellvertretung)

Sachverhalt 2. Klausur

-

*) Die Magisterstudierenden schreiben 60 Min. länger (bis 17 Uhr).

25.6.

Rückgabe und Besprechung der Hausarbeit für Magisterstudierende

Sachverhalt der Hausarbeit für Magisterstudierende

F HA Mag

 

29.6.

2. Klausur Strafrecht

 

 

 

2.7.

Übungsstunde IX

(Pflichtverletzungen, Unmöglichkeit)

Übungsfall 12

F 9

 

9.7.

Übungsstunde X

Pflichtverletzungen, Unmöglichkeit

-----

Einführung in das Hausarbeitenschreiben

Übungsfall 13

F 10

Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten

16.7.

Rückgabe und Besprechung der 2. Klausur

-----

Ausgabe der Übungsscheine für Magisterstudierende

Sachverhalt 2. Klausur

F Kl2

 

                                       Ende der Vorlesungszeit

Fr., 20.7.

Ausgabe Ferienhausarbeit

(auf STUD.IP)

 

 

Hinweise zur Anfertigung von Hausarbeiten

Mo., 13.8.

Abgabe Ferienhausarbeit

 

 

 

Di., 23.10.

(18 Uhr)

Rückgabe und Besprechung der Ferienhausarbeit

-------------

Ausgabe der Hausarbeitsscheine

 

 

 

 

[

 

zurück

zurück

 

 

 

Hier werden Sie geholfen ...   

 

Sprechstunde während der Vorlesungszeit: Do, ab 14.30 Uhr, in meinen Diensträumen (Zi. C 233)

bitte per E-Mail anmelden!

 

Im Hinblick auf die Kollision meiner üblichen Sprechstunde mit der Strafrechtsübung biete ich für die Teilnehmer der Einführungsvorlesung bzw. Anfängerübung ab sofort eine Extrasprechstunde Donnerstags ab 12 Uhr an.

 

Ich bitte um Verständnis für die Notwendigkeit, den persönlichen Zugang zum Lehrstuhl bei Veranstaltungen mit derartig großer Teilnehmerzahl auf bestimmte Zeiten zu beschränken. Nutzen Sie deshalb bitte auch vorrangig die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme per  E-Mail ( Gebrauchsanweisung). Dies gilt insbesondere für Fragen von potentiell allgemeinem Interesse, deren Beantwortung dann zugleich im Hörsaal oder auf dieser Webseite erfolgt.

 

Wer Probleme hat, insbesondere den Abbruch des Studiums in Betracht zieht, soll unbedingt in die Sprechstunde kommen! Sie können mich auch jederzeit im Hörsaal  -  in der Pause oder im Anschluss an die Vorlesung -   ansprechen. Wer lediglich etwas nicht mitbekommen hat, sollte sich aber vielleicht zunächst bei Kommilitonen erkundigen; hierzu dient auch das Forum aufSTUD.IP. Machen Sie bitte auch von der Möglichkeit Gebrauch, allgemeine Fragen des Jurastudiums in den vorlesungsbegleitenden Arbeitsgemeinschaften ("Übungen zur Vorlesung") zur Sprache zu bringen. Bitte sehen Sie von telefonischen und brieflichen Anfragen gänzlich ab.

 

 

zurück

zurück